3Das Siebte Heidelberger Symposium zur Unternehmensrestrukturierung mit dem Untertitel "Aus vergangenen Krisen gelernt?" konnte mit etwa 400 Anmeldungen erneut einen Teilnehmerrekord verzeichnen.

 

Über die zahlreichen Weiterempfehlungen unserer Veranstaltungsreihe freuen wir uns sehr. Neben vielen alten Bekannten konnten wir auch in diesem Jahr wieder viele neue Teilnehmer zu unserem Symposium begrüßen. Erneut war es uns möglich, angesehene und erfahrene Sanierungsexperten als Referenten zu einer Vielzahl aktuell diskutierter Themen aus den Bereichen Restrukturierung, Sanierungsmanagement und Insolvenz für unsere Veranstaltung zu gewinnen. Das Tagungsprogramm enthielt unter anderem spannende Beiträge zur Lieferantenkreditfinanzierung, der Staatenresolvenz und den Leitlinien guter Unternehmensführung innerhalb und außerhalb von Krisensituationen. Die Geschäftsführung der HgGUR bedankt sich bei Frau Prof. Dr. Ute Mager, Herrn Prof. Dr. Christoph G. Paulus, Herrn Prof. Dr. Burkhard Schwenker, Herrn Thomas Krings, Herrn Dr. Eric Fellhauer, Herrn Andreas Schreiber, Herrn Markus Fauser (LL.M. corp. restruc.), Herrn Rolf Graf und Herrn Marcus Berret für interessante Tagungsbeiträge und zahlreichen Anstößen für die weitere Diskussion. Ein besonderer Dank gilt zudem Lazard & Co. GmbH für die erneute großzügige Förderung der Veranstaltung. Das Tagungsprogramm und weitere Einzelheiten zu der Veranstaltung können sie mit einem Blick auf Weiter einsehen.

 



10. April 2014,

"Neue Aula" der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

 

Den Ablauf der Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Programm.
 
Einen ersten Eindruck sowie eine kurze Zusammenfassung des Tages vermittelt Ihnen der Bericht "Lernerfolg aus der Krise ist messbar" von Vanessa Möhlmann im INDat-Report 3/2014.
 
Impressionen vom Siebten Heidelberger Symposium zur Unternehmensrestrukturierung haben wir für Sie in unserem Fotoalbum festgehalten.